Rechtsanwalt Berlin Verkehrsrecht

Sie wurden mit Geschwindigkeitsüberschreitung erwischt? Keine Sorge, wir kümmern uns darum. Kontaktieren Sie uns noch heute.

Hier finden Sie uns:

Anwalt für Geschwindigkeitsüberschreitung (Berlin & bundesweit)

Die Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit gehört laut Statistik zu den häufigsten Ursachen für Unfälle und auch zu den häufigsten Ursachen, wenn es um Fahrverbote und Bußgelder geht. Geschwindigkeitsüberschreitungen werden mittels Messinstrumente durch die Polizei im Rahmen von Verkehrskontrollen oder mit fest installierten Blitzern festgestellt.

Rechtsanwalt bei zu hoher Geschwindigkeit kontaktieren

Doch nicht immer ist auf die Radargeräte Verlass. Es gibt Messungenauigkeiten. Technische Fehlfunktionen sind nicht auszuschließen. Deshalb lohnt sich die Beauftragung einer Verteidigung. Beratung bietet ein spezialisierter Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Berlin. Geschwindigkeitsüberschreitung Berlin und bundesweit bietet eine Übersicht mit den aktuellen Bußgeldern und weiteren Anordnungen bei Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit inner- und außerorts.

Bußgeldkatalog bei Geschwindigkeitsüberschreitung

Der Bußgeldkatalog beginnt bei 10 Euro Geldstrafe für das Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit inner- und außerorts. Die Geldbuße kann, so der Rechtsexperte für Verkehrsdelikte, bei über 71 km/h über der Geschwindigkeitsgrenze auch mehr als 600 Euro betragen. Mit einer Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 21 km/h wird der erste Punkt in Flensburg fällig. Zudem kann auch ein Fahrverbot von ein bis drei Monaten verhängt werden, wenn die Geschwindigkeit weit über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit liegt. Die Bußgeldverordnung in Berlin und bundesweit bietet der Anwalt für Geschwindigkeitsüberschreitung zur Einsicht an.

Geschwindigkeitsüberschreitung in der Probezeit

Nach Kategorie A wird eine Geschwindigkeitsüberschreitung in der Probezeit behandelt und geahndet. Geschwindigkeitsüberschreitungen von mehr als 20 km/h können zu einer Verlängerung der Probezeit führen. Ist das der Fall, wird ein Aufbauseminar angeordnet und die Probezeit verlängert sich um zwei Jahre. Welche Konsequenzen genau auf einen Betroffenen warten, wenn in der Probezeit die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaften überschritten wurde, kann der Anwalt für Geschwindigkeits- und Verkehrsdelikte im Detail erläutern und eine entsprechende Beratung bieten, wie sinnvoll eine Verteidigung oder gar ein Einspruch gegen das angesetzte Strafmaß ist.

Sonderfälle für Strafen

Grundsätzlich gibt der Bußgeldkatalog eine klare Regelung bei Geschwindigkeitsüberschreitungen in den jeweiligen km/h-Bereich vor. Es gibt aber auch Sonderfälle, bei denen den Verkehrsteilnehmer nicht nur ein Fahrverbot, Punkte in Flensburg und Bußgelder erwarten, sondern sogar ein Strafverfahren und der Entzug der Fahrerlaubnis. Auch in diesen Sonderfällen berät ein Anwalt für Verkehrsdelikte wie zum Beispiel Geschwindigkeitsüberschreitungen umfassend.

Geschwindigkeitsüberschreitungen innerhalb geschlossener Ortschaften

Bei Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit um bis zu 20 km/h innerorts erfolgt eine Geldbuße zwischen 15 Euro und 25 Euro. Die Höhe richtet sich nach der km/h-Überschreitung. Zwischen 80 Euro und 100 Euro werden fällig, wenn das Geschwindigkeitslimit um 21 km/h bis 30 km/h überschritten wurde. Zudem gibt es einen Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg. Genaue Informationen zum Thema Geschwindigkeitsüberschreitung Berlin innerhalb geschlossener Ortschaften bietet der Verkehrsanwalt im Beratungsgespräch.

Geschwindigkeitsüberschreitungen außerhalb geschlossener Ortschaften

Bis zu 20 km/h über der maximal zulässigen Höchstgeschwindigkeit gefahren und erwischt worden, bedeutet ein Verwarnungsgeld. Bei einer Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 21 bis 40 km/h außerorts gibt es einen Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg und ein Bußgeld zwischen 70 und 120 Euro. Ab einer Überschreitung der Geschwindigkeitsgrenze von 41 km/h gibt es zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot. Wiederholungstäter, die innerhalb von zwölf Monaten die Geschwindigkeit um mehr als 25 km/h und um bis zu 40 km/h überschritten haben, müssen mit einem Fahrverbot von mindestens einem Monat rechnen.

In allen Fällen kann der Anwalt für Verkehrsrecht helfen, um zu klären, ob Radargeräte Messfehler aufweisen oder ein Strafmaß oder ein Bußgeldbescheid Formfehler besitzt. Je nach Sachlage lohnt ein Einspruch gegen den Bescheid. Der Rechtsexperte in Berlin bietet die entsprechenden Leistungen und Beratungen inklusive dem Aufsetzen des Einspruchs.

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...